Portraitfotografie

Ich suchte in meinem Archiv nach Personenaufnahmen, welche sich zur Weiterverarbeitung zu Portraits eignen. Ich wurde tatsächlich fündig. Folgende Bearbeitung führte ich durch:

  1. Ausschnitt
  2. Kontrast verstärken
  3. Umwandlung in ein Schwarz-Weiss-Bild
  4. Schärfen
  5. Vignettieren mit Lichterpriorität

Die Entwicklungsschritte  2 bis 5 erstellte ich ein Preset.

Weitere Bilder findet ihr hier: Portraitfotografie

 

 

Ein paar Tage im Wallis

Die Altherrenfasnacht in Winterthur ist vorbei. Am Montag wurde der Böög verbrannt. Die Zeichen stehen gut: Es wird einen schönen Sommer geben.

Am Dienstag reisen wir ins Wallis zu unseren Freunden im Rhonetal. Sie wohnen in Loye, eine Fraktion der Gemeinde Grône. Ihr Haus (Chalet nennen das die Walliser) liegt auf einer Höhe von 1000 Metern, vis-à-vis von Grand Montana.

Am Mittwoch fahren wir in das kleine Skigebiet Mont Noble von Nax. Mit unserem Skipass von http://www.skioo.com müssen wir kein Ticket lösen. Wir können einfach durch die Schleuse gehen. Es ist herrliches Wetter bei ca. 6 Minusgraden. Die Pisten sind sehr gut präpariert. Die Parkplätze sind voll und doch hat es auf den Pisten wenig Leute.

Für Donnerstag planen wir eine Schneeschuhwanderung. Aber es kommt anders. Das Wetter ist nicht so hervorragend. So einigen wir uns auf ein Kulturprogramm. Wir besuchen die Fondation Pierre Gianadda in Martigny. Diese Stiftung wurde 1978 gegründet. Mehr: http://www.gianadda.ch/

Am Freitag zeichnet sich wunderbares Wetter ab. Wir besuchen nocheinmal das Skigebiet von Nax Mont Noble. Und tatsächlich: Wetter und Pisten sind super. Damit gehen unsere Tage im Wallis zu Ende. Am Samstag reisen wir über Kandersteg, Spiez, Brünig und Luzern nach Hause zurück.

20180222_120320_CPS_DSCN4766

13. Januar 2018 Sylvesterchlausen in Urnäsch

20180113_101216_dsc7525-11486455418.jpg
Sylvesterchlausen in Urnäsch

Im Appenzeller Hinterland und in einzelnen Gemeinden im Mittelland halten am 31. Dezember und am 13. Januar (Alter Silvester) die Silvesterchläuse Einzug. Falls der 31. Dezember bzw. 13. Januar auf einen Sonntag fällt, findet das Silvesterchlausen am Samstag statt. Das Silvesterchlausen ist der wohl eindrücklichste Winterbrauch im Appenzellerland. Die Chläuse werden durch drei Arten unterschieden: die «Wüeschte», die «Schöne» und die «Schöwüeschte» oder Naturchläuse. Sie treten fast ausschliesslich in «Schuppel» (Gruppen) auf. Schon in der ersten Morgendämmerung des Silvestertages sind viele der Chlausschuppel unterwegs in der nahen Umgebung der Gemeinden, um bei Freunden zu «chlausen» und zu «zauren». Ein einmaliges Schauspiel bietet sich den Zuschauern, wenn die Chlausengruppen in die Dörfer ziehen. Meist hört man sie mit ihren Schellen schon von Weitem. (Quelle: http://www.urnaesch.ch/de/tourismusundkultur/brauchtumkultur/naherholungimfreien/welcome.php?action=showobject&object_id=9509)

DAS TAGEBUCH

7. Januar 2018

Bei trübem Wetter stöbere ich gerne in meinem Archiv:

2012 Rundreise mit dem Wohnmobil durch Alaska (USA) und Yukon (Kanada). Glacier View: Matanuska Glacier.

ALASKA

1. Januar 2018

The first day of the new year was gloomy. But we kept to the weather forecast. It should get brighter by the hour. We drove to the Eschenweiher near our hotel for the first snowshoe tour this year. In fact, in the course of the walk, the sky brightened until soon there were no more clouds.

img_20180102_074645_4181483502569.jpg

31. Dezember 2017

Der letzte Tag im Jahr erwacht.

wp-1514705089409-1130496056.jpeg

1. Dezember 2017 Kleine Wanderung in der Umgebung

Der erste Schnee ist in der vergangen Nacht in Winterthur gefallen. Im Laufe des Nachmittags breche ich zu einer kleinen Wanderung in den Eschenberg auf. Der Eschenberg ist ein grösserer Wald auf dem Stadtgebiet von Winterthur. Er ist ein Teil unseres Naherholungsgebietes und erstreckt sich von der Töss bis zum südlichen Rand des überbauten Gebietes der Stadt.

Sonntag, 3. Dezember, 1. Advent

Besuch des Musicals „Ewigi Liebi“ und des Weihnachtsmarktes im Zürcher Hauptbahnhof.

Montag, 4. Dezember, am Hauptbahnhof