Ivan Meštrović [8/364]

Es regnet draussen. Also muss man für einen Beitrag ins Archiv gehen. Bei der Durchsicht der Bilder von unserer letztjährigen Kroatienreise, stosse ich auf eine Aufnahme aus Zagreb, welche eine Skulptur zeigt. In den EXIF-Daten finde ich heraus, wo in Zagreb die Aufnahme gemacht wurde. Das Bild zeigt den „Brunnen des Lebens“ von Ivan Meštrović. Wer ist dieser Ivan Meštrović? Ivan war ein kroatischer Bildhauer, Architekt und Autor. Er lebte von 1883 bis 1962.

psx_20190108_1540055649336847768184887.jpg

Er war der bedeutendste Künstler der modernen kroatischen Bildhauergilde und eine führende Persönlichkeit des künstlerischen Lebens in Zagreb. Er studierte in der Steinwerkstatt von Pavle Bilinić in Split und an der Akademie der bildenden Künste in Wien. Er reiste durch ganz Europa und studierte die Werke der Meister der Antike und Renaissance, insbesondere Michelangelo und der französischen Bildhauer A. Rodin, A. Bourdelle und A. Maillola. Er war der Initiator der nationalromantischen Gruppe Medulić (er setzte sich für die Schaffung von nationalen Kunstelementen ein, die von den heroischen Volksliedern inspiriert wurden). Während des Ersten Weltkrieges lebte er in Emigration. Nach dem Krieg kehrte er nach Kroatien zurück und begann eine lange und fruchtbare Periode der Bildhauerei und pädagogischen Arbeit. 1942 emigrierte er nach Italien, 1943 in die Schweiz und 1947 in die Vereinigten Staaten. Er war Professor für Skulptur an der Syracuse University und ab 1955 an der University of Notre Dame in South Bend, Indiana. (Quelle: Wikipedia, engl.)

Feuerwerk [7/364]

Wie Feuerwerk fotografieren? Das Bild, welches ich hier zeige, habe ich mit meiner Nikon Coolpix S9900 geschossen. In dieser Kamera verfüge ich über ein entsprechendes Programm. Ich habe mit dieser Kamera schon hie und da Feuerwerk fotografiert. Meistens etwas gedankenlos. Später habe ich mich im Internet schlau gemacht. Wenn ich die Metadaten einer solchen Aufnahme überprüfe, ist die Antwort simpel:

  1. Ein Stativ verwenden oder eine gute Auflage.
  2. ISO Wert von etwa 100 einstellen.
  3. Blende automatisch
  4. Zeitvorwahl 4 Sekunden.
  5. Schärfe manuell auf unendlich.

psx_20190107_1819021196915385014678930.jpg

Im Winterwald [5/364]

Gestern besuchten wir den Wildpark Bruderhaus im Eschenbergwald. Der Eschenberg liegt im Süden der Stadt Winterthur. Heute schneit es seit dem Vormittag. Am Nachmittag unternehmen wir einen Winterspaziergang im Linberg. Dieser liegt im Norden von Winterthur. Der Wald ist tief verschneit.

Im Wildpark [4/364]

Der 1890 gegründete Wildpark Bruderhaus in Winterthur beherbergt heute 80 Tiere von acht Arten. Das Bruderhaus auf dem Eschenberg verfügt über einen neugestalteten Spielplatz, ein Restaurant (z. Zt. wegen Pächterwechsel geschlossen) und verschiedene Picknickplätze in der Umgebung. Der Park ist das ganze Jahr geöffnet und der Eintritt ist frei. Hier geht es zur Webseite.

Luchs
Rothirsch
Mufflon

Allgäu 4/5 [1/364]

Neujahrstag 2019

Immer noch Nebel. Aber heute sollte es trocken bleiben. Wir werden zum Werdensteiner Moos fahren. Dort erwartet uns eine einfache Wanderung mit einer kleinen Zusatzschlaufe zur Ruine Werdenstein. Die erste Überraschung ist das Wetter. Der Nebel lichtet sich auf und allmählich scheint sogar die Sonne. Wir starten die Wanderung kurz vor halb eins beim Parkplatz des Werdensteiner Mooses.

ALLGÄUER ALPEN

WERDENSTEINER MOOR

Burgruine Werdenstein